Abschnittsübung Atemschutz und Funk

Am Samstag, dem 10.03.2018 um 16:30 wurden wir per Funk alamiert, um im Lagerhaus in Oberloisdorf einen Brand zu bekämpfen und die Kameraden anderer Feuerwehren zu unterstützen. Zum Glück nur eine Übungsannahme, die den Beginn der Atemschutz- und Funkübung des Abschnittes vier markierte.
Insgesamt 10 Mitglieder der Ortsfeuerwehr nahmen an dieser Übung teil.

KLF und TLF rückten Richtung Oberloisdorf aus, um die im Einsatz befindlichen Kameraden zu unterstützen. Bei Erreichen des Übungsobjektes teilten sich die Mannschaften der Fahrzeuge auf, Tank Frankenau blieb zur Unterstützung des Atemschutztruppes Vorort.
Die Besatzung des KLF´s bekam den Auftrag, sich zu angegebenen Koordinaten zu orientieren und weitere Tätigkeiten durchzuführen. Nach dem die Koordinaten abgefahren waren, kam der Befehl, sich im Feuerwehrhaus Oberloisdorf einzufinden. Dort ging man auf die
Handhabung der Sirenen-Endsteuerung ein und das Führen eines Funktagebuches wurde geübt.
Währenddessen meldete sich der Atemschutztrupp Frankenau beim
Atemschutzsammelplatz, in Folge stellten wir den Sicherungstrupp für die eingesetzten Kräfte im Lagerhaus. Nach kurzem Warten bekamen wir den Auftrag, das Kellergeschoss nach gefährlichen Stoffen zu durchsuchen, um mögliche Gefahrenquellen zu finden und beseitigen zu können. Nach intensiver Suche konnte zum Glück rasch Entwarnung gegeben werden.
Im Anschluss wurde uns der Auftrag erteilt, den oberen Bereich der Lagerstätten des Lagerhauses zu durchsuchen, um etwaige Glutnester zu finden. Auch hier konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden. So meldeten wir uns wieder am Atemschutzsammelplatz zurück, nach Abfrage des Drucks jedes einzelnen Geräts konnten
wir diese ablegen und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Nach Beendigung der Übung folgte ein Antreten beim Feuerwehrhaus Oberloisdorf. Unser ABI Alexander Blazovich bedankte sich bei den Kameraden und Ausführenden, die sich für diese Übung Zeit genommen hatten. Es folgte die Nachbesprechung der Übung durch den Abschnittsatemschutzwart und den Abschnittsfunkwart. Im Anschluss lud die Feuerwehr Oberloisdorf zu Speis und Trank ein.

 

Hier einige Eindrücke: